Review: Frostgrave Soldiers – Box mit 20 Plastikmodellen von Northstar/Osprey

Frostgrave ist in aller Munde. “Oldschoolige” Miniaturen, ein kampagnenfähiges Regelwerk und nicht zuletzt der nicht abreißende Support des Herstellers, der uns regelmäßig mit neuen Erweiterungen und Miniaturen beglückt, letztere teilweise sogar in Form von Plastikboxen – all das lässt vor allem die Herzen jener, die früher gerne Mortheim gespielt haben, höher schlagen. Um die zuerst erschienene der inzwischen vier Plastikboxen soll es hier heute gehen: Die Frostgrave Soldiers von Northstar Military Figures und Osprey Games.

Die bunte Box mit 20 Miniaturen im 28mm Maßstab liegt bei deutschen Händlern bei ca 24 bis 28 Euro, bei britischen Shops teilweise auch schon unter 20 Euro – Brexit-bedingte Kursschwankungen des Britischen Pfundes sei Dank 😉

Frostgrave Soldiers 28mm Tabletop Box Frostgrave Soldiers 28mm Tabletop Box

 

Der Inhalt fällt übersichtlich aus. Kein Begleitheftchen, keine Aufbauanleitung, nur Miniaturen und Bases:

Frostgrave Soldiers Gussrahmen Sprue

Der vier mal enthaltene Miniaturgussrahmen bietet jeweils fünf Soldaten mit jeder Menge Ausrüstungsoptionen. Passend dazu werden 20 Bases mitgeliefert.

Schauen wir uns den Gussrahmen genauer an:

Frostgrave Soldiers 28mm Tabletop Sprue / Gussrahmen Frostgrave Soldiers 28mm Tabletop Sprue / Gussrahmen

Neben den 5 Körpern sind 10 Köpfe und eine Reihe von Waffen- und Ausrüstungsoptionen enthalten. Schwerter, Äxte, Zweihänder, Armbrüste, Bögen, Fackel, Schild, Laterne, Keule, … was der moderne Abenteurer von heute eben so braucht.

Die Miniaturen werden übrigens von Renedra gegossen, welche sich auch für die Plastikmodelle der Perrys und Gripping Beast verantwortlich zeigen. Dem entsprechend fällt die Gussqualität wie gewohnt sehr gut aus. Saubere, scharfe Details, wenige Gussgrate und hohe Passgenauigkeit. Folglich ist auch der Zusammenbau kein Hexenwerk. Dem Körper einen Kopf und zwei Arme verpassen, ggf. noch ein wenig Gepäck drankleben – fertig, das kriegt auch ein Hobby-Neuling hin, zumal die nötige Nachbearbeitung der Einzelteile dank des guten Gusses schnell erledigt ist.

So sind ruck-zuck die ersten Modelle zusammengeklebt. Da Details bei unbemalten, grauen Plastikminiaturen oft schlecht zu erkennen sind, habe ich die Minis für die Fotos zunächst gründlich schwarz grundiert und dann mit ein wenig hellgrau aufgehellt. Das erleichtert später das Malen von helleren Farben und bringt auf den Fotos die Details gut zur Geltung:

Frostgrave Soldiers 28mm Tabletop Frostgrave Soldiers 28mm Tabletop

Bei der Bewaffnung zeigt sich der bunte Mix, den die Box hergibt und der für Frostgrave und ähnliche Spiele auch gebraucht wird. Da es bei Frostgrave wie der Name schon vermuten lässt in der gefrorenen Stadt ziemlich frostig zugeht, fällt die Kleidung der Modelle entsprechend dick aus. Um ein besseres Bild von der Größe der Miniaturen zu vermitteln, habe ich ein paar Püppis anderer Hersteller rausgekramt:

Von Links nach rechts: Otherworld Miniatures, Frostgrave, Mantic, Frostgrave, GW Space Marine:

Frostgrave Soldiers Size Comparison / Größenvergleich

Von Links nach rechts: Fireforge Games (Plastik), Frostgrave, Perry Miniatures (Plastik), Frostgrave, Gripping Beast (Plastik):

Frostgrave Soldiers Size Comparison / Größenvergleich

 

Man merkt schnell, dass die Frostgrave Soldaten ein wenig gedrungener ausfallen, dabei nicht so filigran wie z.B. Modelle der Perrys, aber dennoch etwas kleiner als Otherworld oder Games Workshop. Von den Proportionen her passen sie wohl am besten zu den Gripping Beast Plastikmodellen.

Wer exzessiv umbauen und mischen will, findet neben den anderen Frostgrave Plastikboxen (Kultisten, Gnolle, Barbaren sowie ein Outlaw-Umbauset)  also auch passende Teile bei anderen Herstellern.

 

Fazit:

Fangen wir mit den negativen Aspekten an: Preislich liegt man etwas über dem, was andere Hersteller für ihre Plastikmodelle verlangen – GW mal außen vor gelassen 😉 Wer noch dazu von den Perrys verwöhnt ist, wünscht sich vermutlich einen noch größeren, bzw. einen zweiten Gussrahmen für noch mehr Abwechslung, vielleicht dann noch mit unterschiedlich stark gerüsteten Körpern.

Andererseits sprechen wir hier von Modellen für ein Skirmish-System, die Hand voll Soldaten, die man für eine Frostgrave Bande benötigt, kann man mit der Box schon sehr abwechslungsreich gestalten. Wer mehr will, kann sich weitere Boxen zum mischen zulegen. Der Stil der Miniaturen ist natürlich Geschmackssache, nicht jeder wird sich mit dem oldschooligen Charme der knubbeligen Soldaten anfreunden können – aber auf genau diesen Stil zielt Frostgrave nun mal ab.

Positiv hervorheben lassen sich Gussqualität, Detailreichtum und Passgenauigkeit der Modelle, hier gibt es wirklich überhaupt nichts zu meckern. Auch die Auswahl an Waffenoptionen überzeugt.

Wer außerhalb von Games Workshop nach Plastik-Fantasysoldaten sucht, hat ohnehin nicht viel Auswahl und wird sehr dankbar über die Modelle sein. Auch Spieler von Mortheim, Songs of Blades and Heroes und vielen anderen Fantasy Systemen haben gewiss Verwendung für ein paar Soldaten.

Insgesamt also eine Kaufempfehlung von mir auch für Spiele über die Grenzen der gefrorenen Stadt hinaus 😉

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.