Review: Gebäude von Tabletop World

Ich hatte ja schon an dieser Stelle berichtet, dass ich mir zwei Häuser von Tabletop World zugelegt habe, das Cottage und das kleine Town House um genau zu sein.

Mit 34, bzw. 38 Euro sind die Gebäude alles andere als günstig, doch die Bilder auf der Seite des Herstellers machen wirklich was her und die Qualität wird überall in den höchsten Tönen gelobt, Zeit also sich selbst ein Bild davon zu machen.

Ich habe meine Häuser beim Miniaturicum bezogen, außerdem führt nanostrategie Tabletop World Produkte. Der Hersteller selbst kommt übrigens aus Kroatien, da ist man über gleich zwei deutsche Händler dankbar und spart Porto.

Die Gebäude kamen sorgsam in Zeitungspapier verpackt bei mir an. Direkt nach dem Auspacken war ich schon begeistert: Die Detailschärfe ist wirklich unglaublich hoch. Außerdem gestaltet sich der Aufbau extrem einfach. Das Townhouse besteht im wesentlichen aus zwei Teilen – Haus und Dach, lediglich der Schornstein muss noch angeklebt werden und ein kleiner Eimer kommt als zusätzliche Deko mit:

dsc_1370

 

Das Dach passt perfekt auf den unteren Teil des Gebäudes:

dsc_1371dsc_1372dsc_1373

 

Festkleben muss man das Dach nicht, so bleibt der ausgestaltete Innenraum des Hauses auch bespielbar:

dsc_1374

 

 

Bei Resin erwartet man eigentlich Gussreste, Bläschen und allgemein viel Arbeit vor dem Grundieren. All das kann man sich bei Tabletop World offenbar sparen. Auch nach genauerer Untersuchung habe ich nicht eine Unvollkommenheit im Guss gefunden. Auch keine Gussreste oder sonst etwas, das man noch nachbearbeiten müsste, man kann eigentlich direkt mit dem Grundieren loslegen – was ich auch getan habe, deshalb seht ihr in diesem Review das Townhouse nur unbemalt und das etwas kleinere Cottage direkt bemalt. Hinsichtlich Aufbau und Qualität gibt es zwischen den beiden Häusern keinerlei Unterschiede.

 

Dank der Detailschärfe holt man auch als durchschnittlicher Maler mit ein wenig Trockenbürsten ne Menge aus den Häusern raus. So konnte ich das Cottage bequem an einem Abend bemalen (ein paar Details und der Innenraum kommen allerdings noch dran…):

dsc_1375dsc_1376dsc_1377dsc_1378dsc_1379

 

Fazit

Das einzige, was ich an den Häusern von Tabletop World kritisieren kann, ist der Preis, der erst einmal recht hoch erscheint – bei der gelieferten Qualität aber mehr als angemessen ist. Eigentlich mag ich Resinmodelle nicht, da diese oft viel Nachbearbeitung erfordern und empfindlich sind. Dies trifft aber nicht auf die beiden Häuser zu, die direkt nach dem Auspacken bemalt werden können und keinerlei Mängel aufweisen. Der Guss ist so extrem scharf und detailiert, dass einen die Details regelrecht entgegenspringen. Das kommt den Gebäuden auch bei der Bemalung zu Gute. Mit einfachen Trockenbürsten holt man hier schon unglaublich viel raus. Folglich bin ich sehr froh mir die Häuser gekauft zu haben und schiele bereits zu den deutlich größeren Gebäuden von Tabletop World… Das Geld gibt man bei einem so hervorragenden Produkt gerne dafür aus.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.