REVIEW: WR 50 Foot Knights 1450-1500 von Perry Miniatures

Für die Epoche von 1450-1500 gibt es ja neben der großen Metallmini-Range auch schon diverse Plastikboxen (Mounted Men at Arms, War of the Roses Infantry, European Mercenaries), welche ich mir alle zugelegt habe für ein Impetus Projekt (siehe Projekte). Die Perry Plastikboxen sind für mich die Referenz schlechthin was historische Plastikminis anbelangt, deshalb musste ich mir die neu erschienenen “Foot Knights” auch gleich kaufen.

Preislich liegt die Box bei den üblichen 20 GBP und wird in Deutschland z.B. bei Fantasywelt.de auch schon für 21,50 € angeboten:

DSC_7029 DSC_7030

Die Box enthält 38 Miniaturen, aufgeteilt in einen einmal enthaltenen Kommandogussrahmen mit zwei Modellen und einem insgesamt sechs mal enthaltenen Einheitengussrahmen mit sechs Modellen.

Der Kommandogussrahmen:

DSC_7034 DSC_7035

  • 2 Körper
  • 3 Köpfe
  • 1 Umhang
  • 1 Schwert in Scheide
  • 1 Armpaar paar mit Schwert
  • 1 Armpaar mit Standarte

Der Einheitengussrahmen:

DSC_7036 DSC_7037

  • 6 Körper
  • 10 Köpfe
  • 12 Armpaare mit Bewaffnung, 6 mit Schwert, 6 mit Stangenwaffe
  • 7 Schwertscheiden (davon 6 mit Schwert)
  • 1 Visier

Darüber hinaus enthält die Box einen Gussrahmen mit Bases:

DSC_7033

Ein kleines Begleitheftchen ist auch noch drin und bietet neben ein paar Infos zum Aufbau der Miniaturen auch Flaggen zum Ausschneiden und ein paar Worte zum historischen Hintergrund:

DSC_7031 DSC_7032

Der Aufbau gestaltet sich einfach, die Passgenauigkeit ist wie üblich bei den Plastikboxen der Perrybrüder vorbildlich. Je Gussrahmen kann man wahlweise bis zu 6 Ritter mit Stangenwaffen oder mit Schwertern bauen, ist hinsichtlich der Bewaffnung also flexibel. In Verbindung mit den sechs unterschiedlichen Körpern und den zehn Köpfen kommt schon eine ordentliche Vielfalt zu Stande.

Aufgebaut und grundiert sehen meine ersten Ritter dann so aus:

DSC_7043 DSC_7044 DSC_7045

 

Der Größenvergleich zu anderen Herstellern fällt wie üblich aus:

DSC_7042

Von Links nach Rechts: Perry, Perry, Gripping Beast, Crusader Miniatures, Fireforge Miniatures

Ich hab leider keine Minis anderer Hersteller aus der Epoche, deshalb mussten hier Jomswikinger und Normannen herhalten 😉 Der Größenvergleich zeigt aber, dass die Perry-Modelle wie üblich feinere, realistischere Proportionen aufweisen, während die übrigen Hersteller deutlich wuchtiger ausfallen. Innerhalb einer Armee würde ich da nicht unbedingt mischen wollen, aber die Range der Perrys für die Epoche ist ja ziemlich groß, weshalb das auch nicht nötig sein sollte.

Einsatzzweck

Neben einer Vielzahl an Regelwerken und Konflikte um 1450-1500 sind die Modelle durchaus auch fantasytauglich. Habe in den weiten des Netzes schon jemanden gefunden, der sich aus der Range eine komplette Imperiumsarmee für Warhammer Fantasy gebaut hat.

Ich persönlich nutze die Modelle für eine Armee aus dem “A Song of Ice and Fire” Universum (für den nicht-lesenden Fernsehgucker: Game of Thrones! 😉 ), aktuell für das Regelsystem Impetus (hauptsächlich wegen der schönen, großen Dioramabases), aber auch für SAGA gibt es nette fanmade Battleboards für das Setting.

Fazit

Ich bin ein kleiner Perry-Fanboy, aber auch nach gründlichen Überlegen ist mir nichts in den Sinn gekommen, was ich an dieser Box groß kritisieren könnte. Der Guss ist hervorragend, die Passgenauigkeit vorbildlich, Abwechslung bieten die Gussrahmen auch zu genüge, die Posen wirken lebhaft und dynamisch, beim Aufbau kann durch das Begleitzettelchen, welches die jeweils zusammenpassenden Teile vorgibt, auch quasi nichts schief gehen und bei einem Preis von 21,50 € für 38 Modelle, also knapp 57 Cent pro Modell muss man einfach zuschlagen, wenn man irgendeine Möglichkeit sieht die Minis für ein Projekt zu verwenden.

Das könnte Dich auch interessieren...

Keine Antworten

  1. Thraex sagt:

    Danke für das schöne Review.

    Wie wirst Du die Modelle für Saga basieren? 25 mm Rundbase? 20×20 mm Quadratbases?

    • summerrain86 sagt:

      Ursprünglich hatte ich eine Impetus-Armee auf großen Panoramabases geplant, die übrigen Minis stehen bisher also auf solchen, überlege aber eben umzubasieren um ein wenig flexibler zu sein. Dann würde meine Wahl definitiv auf 20mm Quadratbases fallen, für SAGA ists eh gleichgültig ob Eck- oder Rundbase, die Eckbases wären aber z.B. auch für Impetus und viele andere Regelsysteme sinnvoll.

  1. 3. August 2015

    […] 7 Waffenoptionen für 6 Modelle. Anders als bei den Bogenschützen oder z.B. bei den Foot Knights, welche ich im Rahmen eines Reviews schon näher betrachtet habe, sind die Köpfe fest mit dem Körper verbunden, zusätzliche Auswahl hat man hier erst einmal […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.