WW2 Deutsche in 28mm: Planungsphase für ein neues Projekt

Der zweite Weltkrieg erfreut sich tabletoptechnisch großer Beliebtheit: Ob in 15, 20 oder 28mm, Miniaturenhersteller und Regelsysteme gibt es reichlich.

Ich selbst verfüge neben 28mm Nord Afrika Briten für Bolt Action auch noch über 15mm Late War Briten für Flames of War, das sollte doch reichen?

Nö! Projekte und Armeen kann man nie genug haben 😉  Ich brauche einfach die Abwechslung, außerdem finden sich in meinen Altbeständen schon einige Minis in 28mm für WW2-Deutsche.

Inspiriert durch das Painting War: German Army Heft möchte ich mich hinsichtlich Uniformen und Tarnmuster mal so richtig austoben, auch wenn ich noch relativ richtungslos bin was Kriegsschauplatz und Zeitpunkt anbelangt, die Entscheidung mache ich nämlich hauptsächlich von den verfügbaren Miniaturen abhängig, womit wir beim entscheidenden Punkt dieses Beitrags wären:

Die Wahl der Miniaturen

Wie schon erwähnt gibt es massig Hersteller für Deutsche in 28mm, meine Überlegungen umfassen deshalb nur eine Auswahl und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit:

Perry Miniatures: Alles für das Afrikakorps, aber eben leider nicht mehr

Was liebe ich meine Briten von den Perrys. Unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis dank der Plastikbox, eine sinnvoll aufgebaute Range, die immernoch erweitert wird und qualitativ keine Wünsche offen lässt. Sicherlich sind die Minis zierlicher (weil realistischer proportioniert) als Warlord und co und eignen sich deshalb nicht zum mischen, aber die Perrys kriegen das auch alleine hin. Nun gibt es natürlich passenderweise auch Deutsche von den Perrys, die ich ebenso sehr empfehlen würde. Aber wirklich nochmal Nordafrika? Wüstenbases? Sandfarbtöne ohne Ende? Näh, das wäre doch zu langweilig.

Warlord Games: Muss es unbedingt Plastik sein?

Die Plastikboxen bieten natürlich gewisse Vorteile (vorallem preislich), ich habe hier auch einige Altbestände von Warlord-Deutschen, aber ich kann mich mit den Minis einfach nicht anfreunden. Die Gesichter sind teils einfach nur grässlich, ebenso die Hände. Bedenkt man, dass ich vermutlich eh nur irgendwas um die 30 Infanteristen bemalen werde, bleibt der Preis auch bei Metallminis anderer Hersteller überschaubar und ich bin nicht auf die Plastik-Minis angewiesen. Auch die Range aus Metall find ich bestenfalls durchschnittlich, von daher ist Warlord erst einmal aus dem Rennen.

Offensive Miniatures: Fallschirmjäger und realistische Proportionen

Ein eher unbekannter Hersteller, der aber wirklich tolle Modelle anbietet. Die Proportionen ähneln eher den Perrys, also mehr true als heroic scale, was mir grundsätzlich gefällt, ein Mischen mit den übrigen Herstellern aber unmöglich macht. Dazu kommt, dass man derzeit nur Fallschirmjäger anbietet und ich mich nicht so sehr einschränken will.

Crusader Miniatures: Early War?

Crusader hat noch eine Early War Range anzubieten, allerdings haben mich in der Vergangenheit die Minis von Crusader eher nicht überzeugt (hatte einige Normannen).

Artizan: Bewährte Qualität

Artizan Miniatures gehören zu meinen Lieblingen. Ich mag meine Mauren, werde mir zukünftig wohl noch die tollen Franken für SAGA zulegen und finde auch die WW2 Deutschen sehr ansprechend. Letztendlich werde ich hier wohl zuschlagen und einen Großteil der Minis von Artizan kaufen.

Entscheidung getroffen? Fast…. denn:

Black Tree Design: Geiz ist Geil!

Tja, eigentlich war ich schon auf Artizan eingeschossen, dann aber kündigte Black Tree seinen Black Friday Sale an…. auf das Deutsche Platoon bestehend aus 30 Mann gab es einfach mal locker flockig 50% Rabatt, was den Preis auf 20 Euro drückte. Bei solchen Preisen setzt das Hirn dann auch mal aus und man bestellt einfach… ein paar Moslems von Blacktree tummeln sich hier ja schon und die waren optisch und qualitativ schon ziemlich ok. Nach dem was Elladan auf seiner Seite so zeigt sollten sich Blacktree und Artizan Deutsche auch gut vertragen.

Weiter gehts demnächst mit der Entscheidungsfindung hinsichtlich Fahrzeugen, auch das wird nicht einfach….

Das könnte Dich auch interessieren...

Keine Antworten

  1. 4. Dezember 2014

    […] im letzten Beitrag über die Projektplanung schon erwähnt, habe ich beim Black Friday Sale bei Blacktree gleich ein ganzes Platoon Deutsche […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.